Startseite
    Points Today
    Laberkram
  Über...
  Archiv
  Das Katzentagebuch
  Fluch der Karibik Fanfiction
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Meine Jack Davenport Fanpage
   Tales of ASP
   World of Warcraft
   Animexx



http://myblog.de/collectivesuicide

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Micha-Problem

Tja, vor einer Woche habe ich noch vor mich hingerätselt, ob ich Michael anrufen soll oder nicht. Und diese Woche Mittwoch erledigte sich das Problem von allein.

Schon am Dienstag Abend kündigte sich bei mir ein Magen-Darm Infekt an. Am Mittwoch Morgen wurd es immer schlimmer und meine Chefin bestand darauf das ich nach Hause gehe und mich auskuriere. Also war ich gegen 10.30 Uhr wieder zu Hause in meinem wunderbar weichen Bett. Was macht man wenn man krank ist? Man versucht zu schlafen. Schlafen gestaltet sich jedoch als schwierig wenn in einer Tour das Telefon klingelt und an dieser Stelle kommt Michael ins Spiel. Es muß so gegen 12 Uhr gewesen sein. Die Schmerzen wurden gerade ein bißchen besser und ich war vielleicht gerade mal eine halbe Stunde am Schlafen, da dröhnt mein Handy los. Wunderbar… Ich schleppe mich also hoch, geh ran und da trötet es mir schon fröhlich entgegen: „Hallo, hier ist Micha!“ Hm… im ersten Moment war ich ziemlich perplex, da ich um die Uhrzeit nun wirklich nicht mit einem Anruf von ihm gerechnet habe. Warum auch? Normalerweise arbeite ich um die Zeit. Ich unterdrückte also meinen ersten Impuls ihn abzuwimmeln und ließ mich auf das Gespräch ein. Warum nicht? Er ist ja ganz nett .. Tja.. aber ich finde, man sollte nicht in den ersten 5 Minuten eines Gespräches mit einer Frau, die man kaum kennt und eventuell als potentielle neue Partnerin auserkoren hat, erwähnen, das gerade eben vor wenigen Minuten die Freundin mit einem per SMS Schluss gemacht hat.
Mein erster Gedanke, als dieser Satz raus war, lautete wie folgt:“ Oh super, und ich bin dir spontan als Ersatz eingefallen. Na das ist ja toll!!“ *Ironiemodus aus*
Aber nett wie ich bin, tue ich betreten und betroffen, lasse das Gespräch auf mich wirken, stelle fest, das er trotzdem ja ein ganz netter Kerl ist, zuweilen aber etwas anstrengend. Tatsächlich haben wir 2 Stunden geredet und es war wirklich nett. Auch wenn mir sein Humor etwas auf den Keks geht. Ich hab es nun einmal nicht gern, wenn man jedes meiner Worte analysiert und auf die Goldwaage legt. Dann neige ich irgendwann dazu, gar nichts mehr zu sagen, weil es mir einfach zu dumm wird.

Wie auch immer. Nach gut 2 Stunden war ich ihn erstmal los, hab mich dazu durchgerungen ein bisschen was in der Wohnung zu machen, um dann so gegen 15 Uhr wieder ins Bett zu verschwinden. Ca. 15.30 Uhr, vielleicht auch etwas später, ich war gerade im Land der Träume verschwunden, klingelt mein Festnetztelefon. Ich fühle mich genervt, schleppe mich hoch und bin nicht rechtzeitig am Hörer. 1 Sekunde später: mein Handy klingelt. Ich habe eine SMS. Es ist Micha. Ich fühle mich sehr genervt, rufe ihn aber trotzdem an um ihm mitzuteilen, das ich zu Hause bin, aber nicht schnell genug am Telefon war. Ich muß mir gefallen lassen, wie er sich darüber lustig macht, wie lange ich denn brauche um zum Telefon zu kommen. In diesen wenigen Sekunden ist er kilometertief in meiner Gunst gesunken. Schade eigentlich. Ich bin müde, schleppe mich durch ein weiteres Gespräch, das zwar zum Ende hin ganz nett wird, aber letztlich bin ich einfach nur froh, als es vorbei ist und ich mich mit meinen Bauchschmerzen und meinem Brummschädel wieder ins Bett verkriechen kann.
Damit ist die Geschichte aber noch nicht beendet. Hatte ich die E-mail erwähnt, die er mir nach unserem ersten Telefonat geschickt hat? Stand nix wichtiges drin. Nichts was er mir schon am Telefon gesagt hätte.

Gegen 20 Uhr: Ich hatte mich gerade bei Julia ausgeheult, das Micha mir ein bisschen auf die nerven geht und ich finde, das er jetzt schon zu sehr klammert, obwohl wir uns noch nicht einmal persönlich gegenüber gestanden haben. Außerdem habe ich mich ausführlich darüber ausgelassen, das es mich ankotzt scheinbar als Ersatzschlampe für seine Freundin herhalten zu müssen, da klingelt „schon wieder“ mein Telefon! Ich steh auf, guck aufs Display und stelle fest: Micha… Ich ignoriere Das Klingeln. Keine Minute später: Es klingelt wieder. Ich ignoriere es immer noch. Keine weitere Minute später: Mein Handy brummt. Ich habe eine SMS. Von wem? Na… von Micha. „Bist du beschäftigt?“ Ich denke bei mir: “Das geht dich im Grunde genommen gar nichts an.“ Und beschließe ihm am nächsten tag zu schreiben, ich wäre eingeschlafen und habe das Telefon nicht gehört.

Fazit des Mittwoches:
1 E-Mail, 2 SMS und 4 Anrufe!! Und ich bin mit dem Kerl nicht mal zusammen!! Hallo??? Ist das vielleicht ein kleines bisschen übertrieben? Das kann ja noch heiter werden… Das ganze zog sich dann am Donnerstag fort, blieb aber bei 1 SMS und einem Anruf. Reicht ja auch. Ich habe zwar trotzdem noch vor, mich mal mit ihm zu treffen, aber ich gehe jetzt leider etwas abgeschreckt an die Sache heran. Mal sehen, wohin sich das alles noch entwickelt.
23.3.07 09:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung